Call of Duty: Warzone Down auf dem PC als Battlenet Experiences Issues

Call of Duty: Warzone hat größtenteils einen reibungslosen Start und einen herzlichen Empfang von Fans der Franchise genossen. Obwohl die Spieler bereits gelernt haben, wie sie die Pannen des Spiels ausnutzen können, um zu überleben, steht das Spiel derzeit vor einem weitaus schwerwiegenderen technischen Problem als die Spieler zuvor.

Infinity Ward hat bereits vier frühere Fehler behoben und versprochen, dass zukünftige Updates sie beheben würden. Einige Fehler sind relativ geringfügig, wie zum Beispiel, dass Spieler nach einer Server-Trennung manchmal keine Gegenstände mehr ablegen, und andere machen das Spiel unspielbar, wie die plötzlichen schwarzen Bildschirme, die beim Gehen auf der Karte auftreten. Obwohl das Problem, mit dem die Spieler konfrontiert sind, kein Problem mit dem Spiel selbst ist, macht es das Spiel dennoch unspielbar.

$config[ads_text6] not found

In einem kürzlich veröffentlichten Tweet hat Blizzard Entertainment ein Problem mit seinen Authentifizierungsservern auf Battle.net gemeldet. Der Entwickler warnte die Spieler, dass sie bis zur Reparatur der Server möglicherweise lange warten müssen, um sich anzumelden, oder sich überhaupt nicht anmelden können. Während Social-Media-Nutzer derzeit berichten, dass einige von Blizzards Spielen nicht verfügbar sind, ist der aktuelle Serverausfall besonders problematisch für Online-Multiplayer-Titel wie Call of Duty: Warzone.

Wir untersuchen derzeit ein Problem, das unsere Authentifizierungsserver betrifft und zu fehlgeschlagenen oder langsamen Anmeldeversuchen führen kann.

- Blizzard CS - Amerika (@BlizzardCS) 18. März 2020

Technische Probleme wie diese sind bei Live-Diensten keine Seltenheit. In letzter Zeit konnten sich Xbox Live-Spieler auch nicht anmelden. Ausfälle wie diese sind definitiv ungünstig für Spieler, die sich aufgrund des Coronavirus selbst unter Quarantäne stellen. Die aktuelle Pandemie kann jedoch auch eine längere Wartezeit bedeuten, bis die Battle.net-Server wiederhergestellt sind. Bei anderen großen Entwicklern arbeiten die Mitarbeiter remote, bis der Ausbruch abgeklungen ist. Wenn das Problem Ressourcen erfordert, die bei Programmierern nicht sofort verfügbar sind, kann dies länger dauern.

Letztendlich hat Sicherheit Vorrang vor technischen Problemen. Hoffentlich können die Mitarbeiter von Blizzard das Authentifizierungsproblem ohne zusätzliche Probleme beheben. Falls die Entwickler dazu nicht in der Lage sind, sollten die Spieler die Umstände verstehen und hoffentlich bereit sein, ein anderes Spiel zu finden. Während Battle.net-Server möglicherweise nicht verfügbar sind, sollte der Rest des Internets und seine umfangreiche Inhaltsbibliothek genügend Zeit in Anspruch nehmen, bis Warzone wieder verfügbar ist.

Call of Duty: Warzone ist ab sofort für PC, PS4 und Xbox One erhältlich.

Empfohlen

Valve hat schlechte Nachrichten für diejenigen, die 4 Tote verlassen wollen 3 Tote 3
2019
Call of Duty: Modern Warfare Player enthüllt OP MP5-Klasse
2019
Twitch Streamer Greekgodx wegen kontroverser Beschimpfungen verboten
2019