Pokemon GO-Anleitung: Auslösen von Pokemon-Spawns

Mittlerweile sind sich die meisten Spieler Pokémon GO bewusst, das massive mobile Phänomen, das die Konversation in den letzten Wochen dominiert hat. Viele sind sogar in die Erfahrung vertieft und versuchen verzweifelt, jeden Pokémon-Typ zu finden, den sie können.

Bis zu diesem Punkt haben viele wahrscheinlich einen Großteil ihrer Pokémon GO- Zeit damit verbracht, im Kreis oder um Blöcke herumzulaufen, in der Hoffnung, einen Pokémon-Spawn auszulösen. Im Großen und Ganzen kann das funktionieren, aber mit der Baumschrittstörung im Spiel ist eine Menge Rätselraten verbunden. Ein hilfreicher Trick sollte Pokémon GO- Spielern jedoch helfen, fast jedes Mal Pokémon-Spawns auszulösen.

Pokemon GO und Ingress

Die einfache Antwort ist, dass Pokémon GO-Spieler das andere Spiel von Entwickler Niantic, Ingress, verwenden, um Informationen im neuen Spiel zu überprüfen. Seit es Ingress schon eine Weile gibt, sind die Server viel stabiler und die Welt ist besser mit Informationen gefüllt. Noch wichtiger ist, dass Ingress und Pokémon GO eine ähnliche Design-DNA aufweisen. Ingress war im Grunde der Proof of Concept für das, was später zu Pokémon GO werden würde.

Der erste Schritt besteht natürlich darin, Ingress zu installieren und das Spiel auf Ihrem Handy zu öffnen. Sie müssen nicht zu viel über das Spiel wissen, aber diejenigen, die es ausprobieren möchten, sollten wissen, dass es tatsächlich ziemlich lustig ist. Es ist im Grunde ein echtes MMO.

Verwenden Sie Ingress, um Pokemon zu finden

Sobald Ingress heruntergeladen und geöffnet ist, möchten die Spieler nach Konzentrationen von XM oder exotischer Materie suchen. In Ingress ist XM ein wichtiger Teil des Spiels, aber es ist auch hilfreich für Pokémon GO.

Da Ingress und Pokémon GO eine ähnliche DNA aufweisen, haben einige spekuliert, dass Gebiete mit hoher XM-Konzentration auch Orte sind, an denen Pokémon eher laichen. Es ist eine Theorie, die getestet wurde und größtenteils funktioniert. Alles, was die Spieler tun müssen, ist Ingress zu öffnen, einen Bereich zu finden, in dem die XM-Punkte wirklich konzentriert sind, auf Pokémon GO umzuschalten und hoffentlich ein Pokémon zu spawnen.

Recker-Tool reparieren

Zugegeben, das hilft nicht, wenn es darum geht, bestimmte Pokémon zu finden, wie die seltenen Rassen da draußen, aber diejenigen, die nur versuchen, so viele wie möglich zu fangen, sollten diesen Trick so oft wie möglich anwenden. Darüber hinaus ist dieser Trick sehr praktisch, wenn sich Spieler in Gebieten befinden, in denen regionenspezifische Pokémon erscheinen sollen, da dies die Wahrscheinlichkeit erhöht, neue Typen zu finden. Sie könnten beispielsweise in die Nähe des Wassers gehen, Ingress überprüfen und dann alle Wassertypen abfangen.

Letztendlich wird dieser Ingress- Trick nicht notwendig sein, aber im Moment kann er helfen, den dreistufigen Fehler zu umgehen. Als es funktionierte, war das Tracking-Tool von Pokémon GO eigentlich ziemlich genau, aber jetzt ist es fast unmöglich, die spezifischen Pokémon-Spieler zu finden, nach denen sie suchen. Stattdessen wandern die meisten einfach herum und hoffen, dass irgendetwas auftaucht. Um dieses Ziel besser zu erreichen, empfehlen wir die Verwendung von Ingress.

Schauen Sie sich unsere hilfreichen Anleitungen an!:

  • Jeder Weg, um Erfahrungspunkte zu sammeln
  • Wie man Schlachten gewinnt
  • Wie man ein Gymnastikleiter wird
  • Wie bekomme ich Pokecoins?
  • Wie man Pikachu als Starter fängt
  • Wie man Eier benutzt und schlüpft
  • Wie man seltene Pokémon fängt
  • Wie man Pokestops benutzt
  • Wie man die Evolution von Eevee kontrolliert
  • Trainerbelohnungen auf allen Ebenen
  • Wie man Turnhallen länger hält

Empfohlen

15 besten weiblichen Videospielfiguren von 2019
2019
10 besten Minecraft-Samen, um eine Welt zu starten
2019
10 besten GameCube-Spiele aller Zeiten (laut Metacritic)
2019